Februar 6, 2023

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Deutschland verzeichnet 2022 Hitze, Trockenheit und Sonne – DW – 30.12.2022

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat am Freitag seine Jahresübersicht veröffentlicht und bestätigt, dass 2022 mindestens das wärmste Jahr seit Beginn der Aufzeichnungen sein wird.

Erst wenn im Januar alle endgültigen Daten von allen Wetterstationen des Landes gesammelt werden, kann die Agentur sagen, ob 2022 wärmer war als 2018, sagte der DWD.

Sicher ist jedoch: Im Jahr 2022 wird es im Land durchschnittlich 1,7 Grad Celsius wärmer sein als seit seiner Gründung im Jahr 1881.

„Das Herzstück der Bilanz im Jahr 2022 sollte ein neuer Ansporn für uns alle sein, vom Reden zum Klimaschutz endlich zu handeln“, sagte Tobias Fuchs, Leitender Wissenschaftler für Klima und Umwelt beim DWD. „Bisher ist es uns nicht gelungen, die Treibhausgase effektiv zu bremsen. Die Erderwärmung schreitet fast ungebremst voran.“

Klima und Umwelt: Ist die Erde noch zu retten?

Um dieses Video anzusehen, aktivieren Sie bitte JavaScript und aktualisieren Sie Ihren Webbrowser Unterstützt HTML5-Video

Zu viel Sonne, zu wenig Regen

2022 war auch ein Rekord für die Sonnenscheindauer in Deutschland. Mit durchschnittlich 2.025 Stunden war das Land ein Fünftel sonniger als 2021. Der meiste Sonnenschein fiel während eines ungewöhnlich trockenen Sommers. Der Niederschlag im Jahr 2022 ist 15% geringer als normal im Vergleich zum üblichen Referenzzeitraum des Systems von 1961-1990, sagte der DWD.

Generell war das Jahr 2022 von sehr unbeständigem Wetter geprägt. In den trockenen, heißen Monaten Februar und September regnete es mehr als sonst. Nach einem sehr herbstlichen September kam der zweitwärmste Oktober seit Beginn der Aufzeichnungen, der wärmste im Jahr 2001.

Wissenschaftler warnen davor, dass unvorhersehbare Wettermuster, die durch den vom Menschen verursachten Klimawandel verursacht werden, die Landwirtschaft und die Ökosysteme verheeren und katastrophale Folgen für die Menschheit haben werden.

es/sms (epd, dpa, AFP)

Apropos: Ab 2023 fasst die DW-Redaktion jeden Dienstag das Geschehen in Deutschlands Politik und Gesellschaft zusammen. Hier können Sie sich für den wöchentlichen E-Mail-Newsletter von Berlin Briefing anmelden.

Siehe auch  Deutschlands Joachim Lowe bietet vor dem Spiel gegen Frankreich eine Verletzungserneuerung an