September 19, 2021

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Wie Deutschland sich den Vorsprung in der fahrerlosen Technologie erobern will

FRANKFURT – In Hamburg streift eine Flotte elektrischer Volkswagen Transporter des Ride-Salute-Dienstes durch die Straßen und bringt Passagiere ab. Fahrzeuge steuern sich selbst, aber Techniker, die von der Fernsteuerzentrale aus arbeiten, überwachen ihren Fortschritt mit Hilfe von Videomonitoren. Wenn etwas schief geht, können sie die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen und den Ärger befreien.

Diese Zukunftsvision, den Stand der Technik zu erreichen, wird sich in Deutschland rechtlich ändern. Parlament in Berlin Genehmigt das neue Gesetz zum autonomen Fahren Im Mai wartet es auf die Unterzeichnung eines formellen deutschen Präsidenten. Das Gesetz eröffnet Unternehmen die Möglichkeit, mit autonomen Fahrdiensten Geld zu verdienen, was das Wachstum ankurbeln wird.

Das deutsche Recht spiegelt mit seiner Forderung nach der Beaufsichtigung autonomer Fahrzeuge durch den Menschen die Wahrnehmung der Branche wider, dass Forscher noch Jahre von Autos entfernt sind, die dem Fahrer ein sicheres Aussteigen ermöglichen, während das Auto die ganze Arbeit verrichtet. Das Gesetz verlangt auch, dass autonome Fahrzeuge innerhalb des von den Behörden genehmigten begrenzten Raums betrieben werden müssen, da die Technologie nicht weit fortgeschritten ist, um in Bereichen mit Verkehrschaos und Unvorhersehbarkeit sicher zu funktionieren.

Deutsche Unternehmen, die der Technologie folgen, passen ihre Ambitionen daher an und konzentrieren sich auf Anwendungen, die große Verbesserungen bewirken, die kein Geld erfordern.

Deutschlands landesweiter Ansatz widerspricht der Funktionsweise der staatlichen Gesetze in den Vereinigten Staaten. Die US-Regierung hat Richtlinien für autonomes Fahren herausgegeben, aber der Kongress bemüht sich, verbindliche Regeln festzulegen, die in allen 50 Bundesstaaten gelten.

Einige Staaten haben die Forschung zum autonomen Fahren gefördert; Arizona ermöglicht es Vemo beispielsweise, fahrerlose Taxis in Phoenix bereitzustellen. Solche Dienste sind jedoch noch nicht flächendeckend umsetzbar und erreichen ein profitables Niveau.

Siehe auch  Kai Havertz: "Ich konnte mir das in Deutschland nicht vorstellen" | Chelsea

„Deutschland ist insofern einzigartig, als es jetzt ein Gesetz gibt, das für das ganze Land gilt“, sagte Elliott Cutts, Chief Business Officer des in Kalifornien ansässigen Unternehmens Phantom Auto, das Software zur Überwachung und Steuerung von Langstreckenfahrzeugen anbietet. „In den Vereinigten Staaten haben wir keine bundesstaatlichen Vorschriften zum autonomen Fahren. Wir haben staatliche Gesetze, was kompliziert ist, weil das Fahren von Natur aus zwischenstaatlichen ist.“

Das deutsche Gesetz könnte den Autoherstellern des Landes im Rennen um die Entwicklung von Autos, die sie selbst fahren können, einen Vorteil verschaffen. Durch das kommerzielle Parken autonomer Fahrzeuge werden sie große Datenmengen sammeln, die sie für den technologischen Fortschritt nutzen können. Wenn die Dienste profitabel sind, tragen sie auch dazu bei, die Weiterentwicklung zu bezahlen.

„Die deutschen Autobauer haben zwei Hauptthemen: den Umstieg auf Elektroautos und das autonome Fahren“, sagt Moritz Hosch, Mitgründer der gesetzestreuen Frankfurter Anwaltskanzlei Covington. „Die deutschen Automobilhersteller sind eines unserer Kronjuwelen. Sie wollen bei beiden Themen ganz vorne mit dabei sein.“

Das Gesetz erlaubt es autonomen Fahrzeugen, innerhalb begrenzter Grenzen zu sein und von geschulten Technikern überwacht zu werden. Wichtig ist, dass Monitore aus der Ferne Registerkarten für mehrere Fahrzeuge haben können. Das bedeutet, dass ein einzelner oder eine Gruppe von automatisierten Shuttle-Vans oder selbstfahrenden Taxis per Video von einer Kommandozentrale aus überwacht werden kann, sodass kein Vorgesetzter für jedes Fahrzeug erforderlich ist. Im Problemfall kann ein Techniker aus der Ferne die Kontrolle über das Fahrzeug übernehmen.

Siehe auch  Deutsche Industrieaufträge stürzen im April in Lieferkettenunterbrechungen

Befürworter sagen, dass das Gesetz es autonomen Bussen erlauben wird, ländliche Gebiete zu bedienen, in denen öffentliche Verkehrsmittel knapp sind. Andere Dienste können das automatische Parken von Geldbörsen oder die Lieferung von Roboterpaketen umfassen. Autonome Fahrzeuge können verwendet werden, um Komponenten oder Arbeiter auf einem Werksgelände oder zu Studenten in einer Universität zu transportieren.

Es gibt bereits Fahrzeuge, die eine vorhersehbare Route befahren können, wie zum Beispiel das Terminal vom Flughafenparkplatz, aber nach geltendem deutschem Recht muss ein Mann an Bord sein, was jegliche Kostenersparnis beim Anfahren zunichte macht.

Wenn ein Fahrer von einer Kommandozentrale aus ein Dutzend Busse beaufsichtigen könnte, „gibt es jetzt attraktive Anwendungsfälle“, sagt Peter Lixemeyer, Leiter der experimentellen Softwaretechnik am Fraunhofer-Institut für Kaiserslaughter. Es werde weiteres Wachstum fördern, sagte er.

Technisch erlaubt das neue Gesetz autonomes Fahren der Stufe 4, bei dem sich ein Fahrzeug über einen längeren Zeitraum selbst führen kann, aber gelegentlich menschliche Eingriffe erfordert. Es ist ein Schritt weg von der autonom fahrenden Nacktheit von Autos, die ohne menschliches Zutun bedient werden können.

Volkswagen testet beispielsweise in Hamburg und Hannover einen Mitfahrdienst namens Moya. Das neue Gesetz erleichtert es Volkswagen, sein Ziel zu erreichen, die Elektrotransporter von Moya bis 2025 auf autonomen Betrieb umzustellen, obwohl weitere Änderungen des öffentlichen Verkehrsgesetzes des Landes erforderlich sein könnten.

„Der Einsatz selbstfahrender Fahrzeuge ist jetzt in Deutschland möglich“, sagte Christian Senger, Senior Vice President der Volkswagen Nutzfahrzeugsparte, die für autonomes Fahren zuständig ist. „Darauf warten nicht nur Volkswagen, sondern alle Marktteilnehmer.“

Technologieunternehmen bevorzugen வேமோ Oder Autohersteller wie Toyota haben Milliarden von Dollar in autonome Fahrtechnologie investiert, aber noch keinen großen Return on Investment erzielt. Über Nach Investitionen von mehr als einer Milliarde US-Dollar verkaufte das Unternehmen im vergangenen Jahr seine Selbstfahrersparte. Gefährliche Unfälle beteiligt Teslas automatisierter Pilot Hat Fragen zu den Mängeln der Softwaretechnologie aufgeworfen.

Siehe auch  Euro 2020: Warum die Absetzung von Frankreich und Deutschland "kleinen" Ländern Hoffnung gibt - Kenias Meventwa

Eine andere Frage ist, ob ein einheitlicher Rechtsrahmen deutschen Unternehmen einen entscheidenderen Vorsprung verschaffen würde als amerikanischen Unternehmen. Das ist der Zweck.

„Deutschland ist das erste Land der Welt, das fahrerlose Fahrzeuge aus dem Labor in den Alltag bringt“, sagte der SPD-Bundestagsabgeordnete Arno Clare bei einer Gesetzesdebatte in Berlin.

In den USA wird es kompliziert, wenn ein autonomes Fahrzeug versucht, Staatsgrenzen zu überschreiten. Kalifornien, Arizona, Michigan und Pennsylvania gelten als führend bei der Bereitstellung rechtlicher Rahmenbedingungen für die autonome Fahrtechnologie. Aber 10 Bundesstaaten, darunter New Jersey, Rhode Island und Maryland, haben keine Gesetze oder Verwaltungsanordnungen zum autonomen Fahren erlassen. Nationale Konferenz der staatlichen Gesetzgeber. Die Regeln in anderen Staaten folgen keinem einheitlichen Muster.

Raj Rajkumar, Leiter des Programms für autonomes Fahren an der Carnegie Mellon University in Pittsburgh, das viele führende Wissenschaftler auf diesem Gebiet hervorgebracht hat, sagte, das neue Gesetz würde deutschen Unternehmen zugute kommen. Er äußerte sich jedoch besorgt darüber, dass sowohl die Vereinigten Staaten als auch Europa Gefahr laufen, bei Technologie und Vorschriften hinter China zurückzufallen.

„Es gibt ein internationales Wettrüsten zwischen den USA, Europa und China“, sagte er. Rajkumar sagte, er schätze, dass es in einem Jahrzehnt noch vollautonome Fahrzeuge gebe. „China ist ein diktatorisches Land. Sie können über Nacht alle Regeln erfüllen, die sie wollen. ”