September 19, 2021

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Lucid Motors will 2022 in Deutschland starten


Das kalifornische Elektroauto-Startup Lucid Motors plant, seine Autos im nächsten Jahr in Deutschland auszuliefern, bestätigte der neue Country Manager Roberto Russo. Und bis 2022 soll die Luftlimousine auch in anderen europäischen Ländern eintreffen.

Seit mehreren Tagen wird gemunkelt, dass Lucid den Markteintritt in Deutschland plant. Russo hatte angekündigt Center Er wird ab sofort Deutschlands Country Manager für Lucid Motors. In einem Interview electrive.net, Russo hat die Pläne nun bestätigt. „Wir wollen 2022 mit der Auslieferung unserer Autos in Deutschland beginnen“, sagte Russo. „Später in diesem Jahr werden wir weitere Details zu unserem europäischen Markteintritt bekannt geben.“ Neben Deutschland plant Lucid, Märkte wie die Niederlande, Norwegen, Belgien und Dänemark zu bedienen.

Bis dahin werde sich das Unternehmen darauf konzentrieren, Lucid Air in den USA zu produzieren und auf den Markt zu bringen. Im September 2020 veröffentlichte Lucid die Serienversion von Air. In den Staaten, die beiden besten Versionen, die „Grand Touring“ (maximal 832 km) und die „Dream Edition“ (maximale Leistung 794 kW), beginnen die ersten Preise bei 9.139.000 bzw. 9.169.000. Dann kommen ‚Tour‘ (ab 000 95.000) und Airs‘ Basisausstattung ‚Pure‘ zu Preisen ab 4.77.400 vor den Stipendien.

Russo, Experte für E-Mobilität, muss noch bestätigen, welche Versionen in Europa angeboten werden. Im Jahr 2012 kam er als Verkaufsleiter für die europäische Markteinführung des Model S zu Tesla und arbeitete später als freiberuflicher Verkaufsberater, um andere Autohersteller beim Verkauf und der Einführung ihrer EV-Modelle zu beraten.

Die Fahrzeuge stammen garantiert aus dem eigenen Werk in Gaza Grande, Arizona. Die erste Kapazitätserweiterung für das zweite Modell der Marke ist bereits im Gange – das Gravity E-SUV, das dieselbe Leap-Plattform (Lucid Electric Advanced Platform) wie der Air verwendet.

Siehe auch  Deutschland stellt 2.400 Visa an afghanische Mitarbeiter und Angehörige aus

Als technisches Feature setzt Lucid auf ein 900-Volt-System für Luft, das noch schnellere Ladezeiten laufen soll. Der 20-minütige Ladestopp soll die 300 Meilen (482 km) lange Batterie mit Strom versorgen – 113 kW bei den ersten beiden Modellen. Außerdem soll Luft durch eine gute Aerodynamik (CW-Wert 0,21) den Stromverbrauch senken. Details zum SUV-Modell gibt es noch nicht.

Wie angekündigt vertreibt Lucid Motors seine Fahrzeuge nur direkt ohne Zwischenhändler. Neun ‚Lucid Studios‘ sind in den USA geplant – eine andere Vertriebsstrategie für Europa wäre eine Überraschung. An den Studiostandorten sollen auch Servicezentren eingerichtet werden.

Dieser Artikel wurde aktualisiert, da frühere Versionen den Verkaufsstart markierten. Bestellbücher sind geöffnet Buchung öffnet im Jahr 2020 Mit Lieferungen zur Markteinführung in Europa im Jahr 2022.

Mit der Aussage von Sebastian Shaulin aus Deutschland.

linkin.com