Juni 19, 2024

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Deutschland schafft die COVID-19-Impfpflicht für Militärangehörige ab

Deutschland schafft die COVID-19-Impfpflicht für Militärangehörige ab

Deutschland hat die Pflicht zur Impfung seines Militärpersonals gegen COVID-19 abgeschafft.

BERLIN – Deutschland hat mit Wirkung ab Ende 2021 die Pflicht zur Impfung seines Militärpersonals gegen COVID-19 abgeschafft, teilte die Regierung am Mittwoch mit.

Im November 2021 wurde COVID-19 in die Liste aufgenommen, was bedeutet, dass jeder, der sich weigert, sich impfen zu lassen, mit Disziplinarmaßnahmen rechnen muss.

Verteidigungsminister Boris Pistorius hat nun auf Empfehlung des Chefarztes der Bundeswehr und des Sanitätsbeirates des Heeres auf die Covid-19-Pflicht verzichtet, sagte Ministeriumssprecher Mitko Müller. Dies wurde durch eine dringende Empfehlung ersetzt, sich impfen zu lassen.

Die Nachricht von der Entscheidung kam, als das Bundesverwaltungsgericht eine Beschwerde eines Unteroffiziers der Marine gegen die fortgesetzte Impfpflicht prüfte.

Deutschland erwägt, Ende 2021 und Anfang 2022 eine COVID-19-Impfung für alle Erwachsenen im Land vorzuschreiben, doch einige Regierungsabgeordnete und die Mehrheit der Opposition lehnen die Idee ab.

Im April 2022 lehnte der Gesetzgeber einen kürzeren Gesetzentwurf ab, der eine Impfung aller Personen ab 60 Jahren erforderlich gemacht hätte.

Siehe auch  „Schluss mit dem Leiden“ Neues deutsches Gesetz wird es für unter 14-Jährige einfacher machen, das Geschlecht zu ändern