September 19, 2021

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Deutsche und die Flagge: ′ Es ist kompliziert | Deutschland | News und ausführliche Berichterstattung in Berlin und darüber hinaus | D. W.

Zwei Wochen lang wehten bundesweit deutsche Fahnen über Autos, Balkone und Kleingärten. Sie waren ein deutlicher Ausdruck glücklichen Patriotismus und hielten von der ersten Niederlage der deutschen Nationalmannschaft über die letzte Niederlage gegen Frankreich bis zur letzten Englands. Da Italien und England am Sonntag ins Finale der EM gehen und Deutschland die Köpfe senkt, wurden sowohl die Flagge als auch die Gesichtsbemalung draußen gehalten – meist bis zur WM im nächsten Jahr, wenn Deutschland sich qualifizieren wird.

Dies ist ein weiteres Fußballspiel, die WM 2006 in Deutschland, die einen Wendepunkt im Umgang der Deutschen mit ihrer Flagge markierte. „Time to make friends“ war das offizielle Ziel der Meisterschaft und erstmals schwenkten die Deutschen ihre Nationalflagge.

„Wenn man das Stadionpublikum vergleicht [at the World Cups in Germany] 1974 und 2006 sieht man einen großen Unterschied. 1974 hatten einige Flaggen. 2006 hatte fast jeder eine Flagge. Laut Harold Byrman, Kommunikationsdirektor des Hauses der Keschitz, einem Museum für deutsche Zeitgeschichte, nahmen die Deutschen gerne ihre Flagge entgegen.

Die deutsche Flagge war während der WM 2006 gut sichtbar, verschwand aber bald nach dem Spiel

Wie die Website des Deutschen Bundestack betont, ist die Nationalflagge nicht nur eine Ware: „Die Deutschen identifizieren sich mit diesen Ereignissen wie immer in der Geschichte ihrer Veranstaltung, nicht nur in der Welt des Fußballs, sondern auch in den Pokalen. „

Belastung durch nationale Gefühle

Feuerwehrmann D.W. sagt, die Beziehung seiner Bürger in Deutschland sei komplexer als in jedem anderen Land der Welt. Er betonte, Deutschland sei damit eine „totale Ausnahme“ in den Industrieländern, in denen täglich Nationalflaggen vor Regierungsgebäuden und Rasenflächen vor Menschen wehen.

Siehe auch  Deutschland verbietet ab Dienstag Reisen aus Portugal und Russland aus der COVID-Delta-Variante

Jede Gemeinschaft hat ihre eigene Art, mit nationalen Identitäten umzugehen, und diese Einzigartigkeit ist für Außenstehende zunächst oft schwer zu verstehen. „Vive la France!“ Menschen in anderen Ländern können dies als das Tragen eines T-Shirts mit der Aufschrift verstehen. Oder „Gott segne Amerika!“ Es ist nicht ohne weiteres nach Deutschland übertragbar. Ähnlich verhält es sich mit dem Blick auf die deutsche Flagge. Aber warum ist das so?

Eine amerikanische Flagge aus einem Balkongarten in New Orleans

Überall in den USA wehen deutsche Flaggen aus dem Haus eines Menschen person

Beerman erklärt es als Ergebnis der jüngeren Geschichte. „Grundsätzlich haben die Deutschen ein schwieriges Verhältnis zu Nationalgefühlen, und die Farben Schwarz-Rot-Gold werden mit diesen Gefühlen in Verbindung gebracht. Aufgrund der Geschichte des Nationalsozialismus kämpfen viele mit Nationalismus und ihren Einstellungen. Diese Belastung This belastet die Menschen immer noch, und das ist unser Verhältnis zur Nation.

Nicht das Nazi-Symbol

Enrico Prisa ist der Autor des Buches „Zeig deine Flagge! Warum wir jetzt Schwarz-Rot-Gold brauchen“. [Show your colors! Why we need black-red-gold right now]. „Die Art und Weise, wie wir mit staatlichen und nationalen Symbolen umgehen, ist von Fehlern und Verwirrungen geprägt, weil unsere Beziehung zu unserem Staat und unserer Nation nicht ausgewogen ist; und dies ist eine und wird oft zur Diskussion gestellt“, sagte er.

Viele Symbole der NS-Zeit sind durch deutsches Recht verboten. Die Verwendung von Symbolen verfassungswidriger Organisationen wird mit bis zu drei Jahren Gefängnis bestraft. Zu diesen Symbolen gehören Dinge wie der Hakenkreuz-Nazi-Gruß. Auch die Verwendung unangekündigter Symbole wird von der Öffentlichkeit weitgehend vermieden.

Aber Feuerwehrmann sagte, Schwarz-Rot-Gold habe nichts mit Nationalsozialismus oder Diktatur zu tun: „Im Gegenteil. Schwarz-Rot-Gold wurde im Nationalsozialismus nicht verwendet. Im Gegenteil, das Hakenkreuz wurde zum nationalen Symbol.“

Siehe auch  „Diesel-Gate“-Test beginnt in Deutschland ohne Ex-VW-Chef

Die deutschen Nationalfarben tauchten erstmals in Napoleons „Befreiungskriegen“ von 1813-1815 auf. Sie wurden als Uniformfarben vom Latso Free Corps verwendet, einer Freiwilligeneinheit der preußischen Armee, deren Uniform aus schwarzem Stoff, roten Schläuchen und goldenen Knöpfen bestand. In späteren Jahren wurden Farben immer häufiger verwendet, und 1848 ernannte die Frankfurter Nationalversammlung eine Flagge dieser drei Farben zur offiziellen Flagge des Deutschen Bundes.

Gemälde von Latso Free Corps

Die Wahl zwischen Schwarz, Rot und Gold reicht Hunderte von Jahren zurück

Die Farben der Flagge waren Schwarz, Rot und Gold.

Aber diese Flagge wurde wiedergefunden, als die Nazis die Macht übernahmen. „Insofern ist Schwarz-Rot-Gold wirklich in jedem Fall völlig unbekannt“, sagte Feuerwehrmann.

‚Tückische Neuinterpretation‘ seit 2014

Doch obwohl die Nazis sich heute nicht um die Farben der deutschen Flagge kümmerten, scharten sich Rechtsextremisten um sie.

„Seit Herbst 2014 beschäftigen wir uns auch mit der schleichenden Neudefinition unserer Nationalfarben“, sagte Prisa. „Die Freude, einige Monate später die WM in Brasilien zu gewinnen, ist nicht verblasst [far-right, anti-Islam] In Dresden begannen die PEGIDA-Demonstrationen. Seitdem ist Schwarz-Rot-Gold zu einem ständigen, weithin sichtbaren Unterstützer rechter Proteste gegen das „System“ geworden. Die große Präsenz dieser Farben auf den Straßen ist noch größer als in den sozialen Medien. Seitdem glauben viele unserer Bürger, dass Schwarz-Rot-Gold das Symbol der extremen Rechten ist – das ist sicherlich Unsinn. „

Ein rechter Lederkopf mit deutscher Flagge im Hintergrund während der Parade 2015

Obwohl die Flagge nichts mit der Naziherrschaft zu tun hat, haben sich Neonazis und Rechtsextreme zusammengeschlossen.

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier warnte in einer Rede im November 2020, dass die deutsche Flagge nicht von der Gesellschaft aufgegeben und nicht von Rechtsextremen aufgenommen werden dürfe.

Siehe auch  Französische Anti-Impfstoff-Proteste provozieren Kritik und vergleichen sich mit Juden in Nazi-Deutschland

„Schwarz, Rot, Gold – das sind die Farben unserer demokratischen Geschichte“, sagte er. „Wir dürfen nicht zulassen, dass diejenigen, die neuen nationalistischen Hass schüren wollen, sie benutzen und missbrauchen.“

Wissens- und Bildungslücken

Einer der Gründe für das schwierige Verhältnis der Menschen zur deutschen Flagge ist laut Feuerwehrmann das fehlende Wissen über die Geschichte und Bedeutung der drei Farben.

„Viele Deutsche wissen nicht, was das Schwarz-Rot-Gold-Symbol wirklich bedeutet. Ich muss sagen, es war ein Versagen der Schulen“, sagt er. Infolgedessen wissen die Leute nicht, was die Nationalfarben Deutschlands wirklich bedeuten.

Prissa setzt sich dafür ein, das Bewusstsein für Schwarz-Rot-Gold zu schärfen: „Es soll mehr Menschen dazu bringen, positive Gefühle für die Symbole unseres Staates zu entwickeln und sich mit ihnen zu verbinden, um deren Bedeutung und Inhalt besser zu verstehen.“

Dieser Artikel wurde aus dem Deutschen übersetzt.