September 24, 2021

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Bundesfinanzminister, Wirtschaftsprüfer irren auf der Seite einer Wirecard-Untersuchung

BERLIN (dpa) – Der deutsche Gesetzgeber hat am Dienstag Ernst & Young, dem Finanzminister und Wirtschaftsprüfer des Landes, in einem Bericht über den Zusammenbruch des Zahlungsverkehrsunternehmens Wirecard mangelnde Aufsicht vorgeworfen.

Nachdem Wiregard eingeräumt hatte, dass die angeblichen 1, 1,9 Milliarden (2,3 Milliarden US-Dollar) Treuhandkonten auf den Philippinen wahrscheinlich nicht existierten, beantragte Wiregard Schutz durch ein Insolvenzverfahren von Gläubigern.

Gegen den ehemaligen CEO des Unternehmens Marcus Brown wird wegen des Verdachts des kriminellen Betrugs ermittelt. Interpol hat John Marcelle, dem ehemaligen CEO von Wireguard, eine rote Kündigung ausgesprochen.

Die neunmonatige parlamentarische Untersuchung, die diese Woche endete, belastete sofort die bevorstehenden Wahlen in Deutschland, wobei Oppositionsparteien und das Gewerkschaftslager von Präsidentin Angela Merkel die Rolle von Finanzminister Olaf Scholes in der Affäre scharf kritisierten. Beim Referendum vom 26. September wurde Merkel durch den Mitte-Links-Kandidaten Scholes ersetzt.

„Finanzminister Olaf Scholes und die Führung des Finanzministeriums übernehmen die politische Verantwortung für den Wirecard-Skandal“, sagte Union-Block-Gesetzgeber Matthias Hour gegenüber Reportern. „Herr Scholes präsentierte sich als stiller Minister.

Er sagte, das Finanzministerium hätte 2019 eingreifen sollen, als die Finanzaufsicht des Landes Leerverkäufe von Wirecard-Aktien verbot. Medienberichte, insbesondere der britischen Financial Times, wiesen auf Wiregards Behauptung hin, dass das Unternehmen das Verbot zu einer Zeit manipulierte, als das Unternehmen Bücher kochte.

Der Gesetzgeber kritisierte in seinem 4.500 Seiten starken Bericht auch die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young, auch bekannt als EY, für die Neufeststellung des Jahresabschlusses von Wiregard.

„Das EY hätte den Kontobetrug zur Kenntnis nehmen müssen“, sagte der sozialdemokratische Gesetzgeber Cancel Kisildep, der Scholes vor Kritik anderer Parteien schützen wollte.

Siehe auch  Großbritanniens Wachstum ist Deutschlands größter Traum. Nachrichten

Bei seinem China-Besuch 2019 wurden auch Fragen zum politischen Wahlkampf für Merkel Wirecard aufgeworfen. Der langjährige Regierungschef, der nicht für eine fünfte Amtszeit kandidierte, sagte vor einer parlamentarischen Untersuchung aus, dass das Lohnunternehmen keine Sonderbehandlung erhalte.

Copyright 2021 Associated Press. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Material darf ohne Genehmigung nicht veröffentlicht, gesendet, umgeschrieben oder weiterverbreitet werden.