Mai 25, 2022

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Jared Isakman finanziert drei SpaceX-Flüge, darunter den ersten bemannten Start von Starship

Jared Isakman finanziert drei SpaceX-Flüge, darunter den ersten bemannten Start von Starship

Der erste Flug, der bis Ende des Jahres stattfinden könnte, wird darauf abzielen, eine vierköpfige Besatzung weiter als jeder andere bemannte Raumflug in 50 Jahren zu schicken, und den ersten Raumflug eines Privatmanns beinhalten, sagte Isaacman in einem exklusiven Interview mit The Washington Post. . Der zweite Flug wird auch an Bord des Dragon-Raumschiffs von SpaceX sein, dem Raumschiff, auf das sich die NASA jetzt verlässt, um Astronauten zur Internationalen Raumstation zu transportieren.

Letztes Jahr finanzierte Isaacman, Gründer und CEO von Shift4, einem Zahlungsabwicklungsunternehmen, was war Die Aufgabe heißt Inspiration4. Dieser Flug schickte Isaacman und drei weitere Bürger – Fremde, bis sie für die Mission ausgewählt wurden – für drei Tage in den Orbit auf einer Reise, die mehr als 240 Millionen Dollar für das St. Jude Children’s Research Hospital einbrachte.

Der Flug erreichte eine Höhe von 367 Meilen, höher als das Hubble-Weltraumteleskop und die meisten Space-Shuttle-Flüge, und war Vollständig von SpaceX betriebendie die Besatzung trainierten und ihre Raumanzüge zur Verfügung stellten, Halte sie im Orbit am Leben Dann entwurzelte es sie aus dem Golf von Mexiko, nachdem sie an Land zurückgekehrt waren. Angesichts der Tatsache, dass die NASA von der Seitenlinie aus beobachtete, war dies ein weiteres Zeichen für die Erosion des langjährigen staatlichen Monopols auf die bemannte Raumfahrt, da private Unternehmen leistungsfähiger und mutiger wurden.

Nach der Inspiration 4-Reise deutete Isaacman an, dass noch mehr kommen könnte, und sagte: „Es war eine Reise für uns, und wir fangen gerade erst an.“

In einem Interview mit The Post sagte Isaacman, er habe vor der Inspiration4-Mission mit SpaceX über das Polaris-Programm gesprochen. Er sagte, es sei nach der Inspiration4-Reise gewesen Staunen über die Wunder der Raumfahrt Und gerne wiederkommen. Aber er hatte auch Zweifel, ob er wegen der Inspiration4-Mission mit privaten Raumflügen weitermachen sollte Datiert auf Netflix Series, hat viele Meilensteine ​​erfolgreich abgeschlossen. Und er hatte Angst, dass er keinen neuen Weg einschlagen könnte.

„Ich liebe den Weltraum und möchte auf jeden Fall die Gelegenheit nutzen, um in die Vergangenheit zu reisen“, sagte Isaacman, der auch ein begeisterter Flugbegeisterter und sehr erfahrener Jetpilot ist. „Ich hatte auch das Gefühl, dass wir mit Inspiration4 eine Menge Dinge erreicht haben, und ich wollte nie darauf verzichten, es sei denn, es hatte einen wirklich guten Einfluss auf die Welt.“

Siehe auch  Elon Musk deutet ein mögliches Gebot für Twitter an (NYSE: TWTR)

Er wollte nicht fortfahren, bis er überzeugt war, dass die zusätzlichen Flüge „dem größeren Zweck dienen würden, Platz für alle zu schaffen und die menschliche Rasse zu einer multiplanetaren Spezies zu machen, und idealerweise für die Dinge, die wir versuchen, von Nutzen wären hier auf der Erde wieder zu erreichen.“

Isaacman und SpaceX gaben nicht bekannt, wie viel er für die Flüge bezahlte, obwohl die Zahl leicht mehrere hundert Millionen Dollar erreichen könnte. Er gab auch nicht genau an, wie viel die Inspiration4-Mission kosten würde, außer dass der Preis weniger als 200 Millionen Dollar betrug.

Zusätzlich zum ersten kommerziellen Weltraumspaziergang sagte Isaacman, die erste Polaris-Mission werde versuchen, „weiter zu gehen, als irgendjemand seit unserem letzten Spaziergang auf dem Mond gegangen ist – in der höchsten Erdumlaufbahn, in der jemals jemand geflogen ist“.

Der Flug, der vom Kennedy Space Center in Florida starten wird, benötigt eine Genehmigung der Federal Aviation Administration. Aber die FAA berücksichtigt bei der Erteilung dieser Genehmigung nur die Sicherheit von Menschen und Eigentum auf der Erde und nicht die Risiken, die ihre Aktivitäten im Weltraum für die Besatzung darstellen können.

Die Crew wird auch testen Laserbasierte Starlink-Satellitenkommunikation von SpaceX Technologie im Weltraum. Während Starlink-Satelliten jetzt Internetsignale in ländliche Gebiete auf der Erde senden, hofft SpaceX, das System für bemannte Raumfahrtmissionen zum Mond und Mars zu nutzen. Das Programm wird auch mit mehreren Universitäten und Forschungseinrichtungen zusammenarbeiten, darunter der University of Colorado in Boulder, der Embry-Riddle Aeronautical University, dem Applied Physics Laboratory der Johns Hopkins University und der US Air Force Academy.

Die erste Mission wird auch eine Studie vor und nach dem Weltraumspaziergang durchführen, um zu testen, wie Menschen mit der Dekompressionskrankheit umgehen und warum sie anders ist, sagte Isaacman. Die Crew wird auch Daten darüber sammeln, wie sich Strahlung auf den menschlichen Körper auswirkt und wie die Mikrogravitation die Struktur des Gehirns und der Augen der Astronauten verändert.

Isaacman wird der Kapitän des ersten Fluges der Polaris, bekannt als Polaris Dawn, sein. Zu ihm gesellen sich Scott „Kid“ Bottet, ein ehemaliger Air Force-Pilot, der als Missionsmanager für Inspiration 4 diente, und zwei der Chief Operations Engineers von SpaceX, Sarah Gillies und Anna Menon, die bei der Vorbereitung der Astronauten auf Flüge an Bord der Dragon des Unternehmens helfen Raumfahrzeug. . Die Crew sagte in einer Erklärung, dass die vier sich während der Mission Inspiration4 kennengelernt hätten und „eine Vertrauensbasis haben, auf der sie aufbauen können, wenn sie die Herausforderungen dieser Mission annehmen“.

Siehe auch  Öl fällt um 17 %, wie die VAE sagen, um eine erhöhte Produktion zu unterstützen

Menon ist mit Anil Menon verheiratet, dem ersten Flugchirurgen von SpaceX, der er war Er wurde kürzlich von der NASA ausgewählt, um dem Astronautenteam beizutreten. Als das Paar ihrem 4-jährigen Sohn erzählte, dass Anil Menon Astronaut für die NASA werden würde, „waren die ersten Worte, die aus seinem Mund kamen: ‚Mama, wann wirst du Astronaut?’“ Sagte Anna Menon in einem Interview.

Ein paar Wochen später bat Isaacman sie, der Polaris-Crew beizutreten, und jetzt ist sie wahrscheinlich vor ihrem Ehemann im Weltraum.

Neben dem Aufstellen eines Höhenrekords strebt die Polaris Dawn-Crew auch einen Weltraumspaziergang an, der der erste dedizierte Weltraumflug für alle Bürger sein wird. Da die Dragon-Kapsel keine Luftschleuse hat, muss die Besatzung unter Druck stehende Raumanzüge tragen und die Kabine langsam drucklos machen, bevor sie die Luke oben auf der Kapsel öffnet. Dann können sie nach draußen klettern, um im Weltraum zu schweben, während sie an das Raumschiff gebunden sind.

Es sei noch nicht entschieden, ob jeder die Chance bekomme, sich ins Ausland zu wagen, sagte Isakman, und dies sei eines der vielen Details der Operation, die noch in Arbeit seien. einen Weltraumspaziergang durchführen, SpaceX entwickelt fortschrittlichere Raumanzüge Das würde die Astronauten im Vakuum des Weltraums sicher halten.

Weltraumspaziergänge werden einem ohnehin schon gefährlichen Unterfangen eine zusätzliche Ebene von Schwierigkeiten und Gefahren hinzufügen. NASA-Astronauten trainieren monatelang für ihre Weltraumspaziergänge auf der Internationalen Raumstation und üben Unterwassertraining in einem riesigen Pool im Johnson Space Center in Houston, um die schwerelose Umgebung des Weltraums zu simulieren. Das Verlassen der Raumstation ist eines der interessantesten Dinge, die man tun kann Gefährliche Aktivitäten, die ein Astronaut ausführen kannnie zuvor von nicht-professionellen Astronauten gesehen.

Die Polaris-Crew sagte jedoch, sie sei zuversichtlich, dass sie von der Erfahrung der NASA profitieren können und dass SpaceX in der Lage sein wird, ihre Sicherheit bei sogenannten Extra-Vehicular-Aktivitäten oder EVAs zu gewährleisten.

Siehe auch  5 Dinge, die Sie wissen sollten, bevor die Börse am Montag, den 4. April, öffnet

„Die NASA ist seit langem ein Weltraumspaziergang, und es gibt eine Menge Wissen, das sie durch den Prozess gewonnen haben, und wir beabsichtigen wirklich, darauf aufzubauen“, sagte Gillis. „Wir haben mit ehemaligen NASA-Astronauten und aktuellen NASA-Astronauten über ihre EVA-Erfahrungen gesprochen und wie man das tatsächlich machen kann. Nachdem ich das aus der Nähe gesehen habe, glaube ich wirklich an die Prozesse und Verifizierung von SpaceX, den Testprozess und das wirklich genaue Erscheinungsbild Sie nehmen es in absolut alles auf.“

Isakman sagte, das Team werde in den kommenden Monaten weitere Einzelheiten über die Mission – und die beiden folgenden Missionen – mitteilen. Er sagte, dass die Besatzungen der letzten beiden Flüge nicht ausgewählt worden seien. Aber Isaacman sagte, das Programm werde „im ersten bemannten Flug des Raumschiffs gipfeln“.

Aber wenn Isaacman und seine Crew zuerst im Flugzeug fliegen würden, wäre das eine große Sache Transformation in der bemannten Raumfahrt. Normalerweise verlässt sich die NASA bei den ersten Testflügen neuer Raketen auf ihre erfahreneren Astronauten. Beim ersten bemannten Flug einer SpaceX-Falcon-9-Rakete zum Beispiel ein Veteran Die NASA-Astronauten Bob Behnken und Doug Hurley Sie waren die ersten, die es getestet haben.

Isaacman sagte, das Raumschiff werde vor seinem ersten bemannten Flug mehrere Male fliegen. „Ich erwarte in guter Weise von SpaceX, dass sie eine große Anzahl von Flügen durchführen und viele Daten erhalten werden, bevor die ersten Menschen in dieses Raumschiff steigen“, sagte er.

Eine Crew von Bürgern zu haben, die als erste ein Raumschiff fliegen, ist für die NASA keine triviale Angelegenheit, sagte Isaacman, sondern ein weiteres Zeichen dafür, wie die Weltraumforschung einen grundlegenden Wandel durchmacht.

„Die NASA hat den Weg für alle geebnet – nur um es ganz klar zu sagen“, sagte Isaacman. „Wir sind heute alle wegen ihrer Errungenschaften und Opfer vor langer Zeit hier. Aber was wir hier sehen, ist, dass dies nicht exklusiv für die NASA ist. Es gibt eine Menge privates Geld, das versucht, den Traum von SpaceX wahr werden zu lassen.“