Februar 7, 2023

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

FTX-Gründer Sam Bankman-Fred bekennt sich nicht schuldig


New York
CNN

Sam Bankman Fried, Gründer der bankrotten Kryptowährungsbörse FTX, hat sich gegen strafrechtliche Anklagen verteidigt und einen Rechtsstreit mit hohem Einsatz begonnen, bei dem er gegen zwei seiner engsten Mitarbeiter antritt. ehemalige Geschäftspartner.

Der 30-jährige Geschäftsmann, der Anleihen im Wert von 250 Millionen US-Dollar erhalten hatte, wurde am Dienstag vor einem Bundesgericht in Manhattan vor Gericht gestellt.Und die Er ist von Anwälten umringt, hinter ihm sitzt seine Mutter Barbara Fried. Rechtsanwalt Mark Cohen hat sich in allen Anklagepunkten auf nicht schuldig bekannt.

Der Richter hat einen Verhandlungstermin für den 2. Oktober festgesetzt.

Bankman-Fried, einst als öffentliches Gesicht der Kryptowährungsindustrie gefeiert, aufgeladen worden Er wurde im vergangenen Monat wegen seiner Rolle in einem, wie ein Bundesanwalt einen „Betrug von epischen Ausmaßen“ nannte, wegen zweier Fälle von Telefonbetrug und sechs Fällen von Verschwörung angeklagt.

Die Behörden haben Bankman-Fried beschuldigt, Kundengelder von FTX gestohlen zu haben, um Kredite zu decken, die von Alameda Research, dem Krypto-Hedgefonds von FTX, aufgenommen wurden. Sie sagen auch, dass er das Geld verwendet hat, um in andere Unternehmen zu investieren und für die Kampagnen von Politikern beider Parteien zu spenden, um die öffentliche Ordnung zu beeinflussen.

In öffentlichen Erklärungen nach dem Insolvenzantrag von FTX im November, Bankman-Fried Er beteuerte, keinen Betrug begangen zu haben Er war sich nicht bewusst, dass Kundengelder missbräuchlich verwendet wurden.

Zwei der Top-Führungskräfte stammen aus dem Kryptogeschäft von Bankman-Fried – Gary Wang, Mitbegründer von FTX, und Caroline Ellison, die als CEO von Alameda fungierte – Sie haben Schuld anerkennen wegen mehrerer strafrechtlicher Anklagepunkte und kooperieren mit der Bundesanwaltschaft.

Siehe auch  Aktien steigen, US-Renditen rutschen ab, während die Märkte auf eine Zinserhöhung der Fed warten

Ellison entschuldigte sich, als sie letzten Monat ihre Petition einreichte, und teilte dem Gericht mit, dass sie „mit Mr. Bankman Fried und anderen vereinbart habe, die wahre Natur der Beziehung zwischen Alameda und FTX, einschließlich der Alameda-Treuhandvereinbarung, nicht öffentlich offenzulegen“.

Generalstaatsanwältin Danielle Sasson sagte am Dienstag vor Gericht, dass es mehr als 1 Million Opfer des FTX-Zusammenbruchs geben könnte. Sasson sagte, die Staatsanwälte planen, einen Antrag auf Benachrichtigung der Opfer über eine Website einzureichen, anstatt sie alle einzeln zu benachrichtigen.

Im Rahmen seiner Freilassung steht Bankman Fried im Haus seiner Eltern in Pallot Alto, Kalifornien, unter Hausarrest. Er trug ein Überwachungsgerät und hatte seinen Pass abgegeben.

Sie kann bis zu 115 Jahre betragen Bei Verurteilung in allen Anklagepunkten im Gefängnis.

Letzten Monat ein US-Richter lass ihn los auf Anleihen im Wert von 250 Millionen US-Dollar und trat seitdem zum ersten Mal auf US-Boden auf Festnahme auf den Bahamas, Wo er lebte und sein Geschäft führte.

Während sie forderten, dass die Namen von zwei anderen Mitunterzeichnern, die als „Garantien“ bekannt sind, revidiert werden, schrieben die Verteidiger in einem Brief an das Gericht.

„Es gibt ernsthaften Grund zur Sorge, dass die beiden zusätzlichen Sponsoren ähnlichen Eingriffen in ihre Privatsphäre sowie Drohungen und Belästigungen ausgesetzt wären, wenn ihre Namen nicht auf ihren Anleihen erscheinen oder ihre Identität öffentlich bekannt wird“, heißt es in dem Schreiben.

Der Richter, Lewis A. Kaplan, entschied, dass diese Namen und Adressen vorerst gelöscht werden können, sagte jedoch, dass er das Urteil möglicherweise noch einmal überdenken werde, wenn die Medien oder andere interessierte Parteien Vorschläge zur Veröffentlichung der Informationen machen.

Siehe auch  Die Aktien-Futures stiegen leicht, da die Federal Reserve am Dienstag ihre Sitzung im September beginnen soll

Staatsanwälte behaupten, Bankman-Fried habe „einen der größten Finanzbetrug in der amerikanischen Geschichte“ inszeniert und Milliarden von Dollar von FTX-Kunden gestohlen, um Verluste bei seinem Schwester-Hedgefonds Alameda Research auszugleichen.

FTX und Alameda meldeten beide im Dezember Insolvenz an, nachdem Investoren sich bemüht hatten, Einlagen von der Börse abzuziehen, was eine Liquiditätskrise auslöste. Und die Infektion verursachen in der gesamten Kryptoindustrie.

Der neue FTX-CEO John Ray III, der sich Anfang der 2000er Jahre mit der Überwachung der Veräußerung von Enron einen Namen gemacht hatte, sagte bei einer Kongressanhörung, dass auf der FTX-Website eingezahlte Kundengelder mit Geldern in Alameda vermischt wurden, was eine Reihe von Spekulationen in die Höhe trieb. Risikowetten.

Ray beschrieb die Situation bei beiden Unternehmen als „altmodische Unterschlagung“ durch eine kleine Gruppe „unerfahrener und nicht sehr erfahrener Personen“.

Unabhängig davon gaben die US-Regulierungsbehörden am Dienstag eine Erklärung heraus, in der sie die Marktteilnehmer vor den besonderen Risiken warnten, die der Kryptowährungsmarkt aufgrund von weit verbreitetem Betrug, Volatilität, Falschdarstellung und fehlerhaftem Risikomanagement birgt.

„Es ist wichtig, dass Risiken im Zusammenhang mit dem Krypto-Asset-Sektor, die nicht gemindert oder kontrolliert werden können, nicht auf das Bankensystem übertragen werden“, heißt es in der gemeinsam von der Federal Reserve, der Federal Deposit Insurance Corporation und dem Office of the Comptroller herausgegebenen Erklärung der Währung, liest.

— Allison Morrow, Nikki Brown und Samantha Murphy-Kelly von CNN haben zu diesem Bericht beigetragen.