April 19, 2024

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Ein weiterer Deutscher soll bei Protesten im Iran festgenommen worden sein

Ein weiterer Deutscher soll bei Protesten im Iran festgenommen worden sein

Berichten zufolge wurde ein weiterer deutscher Staatsangehöriger im Iran festgenommen, als es zu Protestwellen kam, die durch den Tod einer jungen Frau ausgelöst wurden, die von der Sittenpolizei des Landes festgenommen worden war, weil sie „ungebührlich“ ein Kopftuch oder einen Hidschab trug.

Die mit den iranischen Staatsmedien verbundene Zeitung Jam-e Jam berichtete über die Festnahme eines deutschen Staatsbürgers während einer Protestaktion in der nordwestlichen Stadt Ardabil am 16. Oktober.

Die Empörung über den Tod des 22-jährigen Mahza Amini am 16. September hat sich im ganzen Iran verbreitet, mit Protesten in Städten im ganzen Land.

Der Iran hat wiederholt externe Kräfte beschuldigt, die Proteste angestiftet zu haben, und sagte letzte Woche, neun Ausländer – darunter Menschen aus Frankreich, Deutschland, Italien, den Niederlanden und Polen – seien festgenommen worden. Der Iran hat keine Beweise für seine Behauptung vorgelegt.

Iranische Justiz und Sicherheitsbeamte haben die mutmaßliche Festnahme des deutschen Staatsbürgers noch nicht bekannt gegeben.

Die iranisch-deutschen Doppelbürger Jamshid Sharmad und Nahid Taqvi sind bereits im Iran inhaftiert, der in den letzten Jahren Dutzende von Ausländern und Doppelbürgern festgenommen hat, hauptsächlich wegen viel kritisierter Spionage- und Sicherheitsvorwürfe.

Der Westen hat dem Iran wiederholt vorgeworfen, Doppelgänger und Ausländer unter erfundenen Anklagen festgenommen und dann Gefangene ausgetauscht zu haben.

Geschrieben von Ardeshir Dayebi, basierend auf einer persischen Originalgeschichte von Radio Farda von RFE/RL
Siehe auch  Rendite deutscher Anleihen auf Sechsmonatshoch