Mai 19, 2024

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Ein deutscher Kunstgaleriemitarbeiter infiltrierte seine eigene Kunst in der Hoffnung, einen Durchbruch zu erzielen.  Nun ist die Polizei eingeschaltet.

Ein deutscher Kunstgaleriemitarbeiter infiltrierte seine eigene Kunst in der Hoffnung, einen Durchbruch zu erzielen. Nun ist die Polizei eingeschaltet.

Ein Museum für moderne Kunst in Deutschland hat einen seiner Mitarbeiter entlassen, nachdem die Einrichtung erklärt hatte, sie hätten der Ausstellung eine persönliche Note verliehen – ihre eigene Kunst.

Nach Angaben der Münchner Süddeutschen Zeitung handelte es sich bei dem selbsternannten Einzelgänger um einen 51-jährigen Mann, der im künstlerischen Dienst der Pinakothek der Moderne arbeitete. Museum für moderne Kunst Die mehr als 20.000 Objekte führt, darunter Werke von Pablo Picasso, Rene Magritte, Salvador Dali – und für kurze Zeit auch einen Mitarbeiter.

Der Mitarbeiter, der im örtlichen Bericht nicht genannt wurde, hängte ein etwa 60 x 120 cm großes Gemälde auf. Ein Museumssprecher sagte der Süddeutschen Zeitung, man sei sich nicht sicher, wie lange das Gemälde schon geöffnet sei, glaube aber nicht, dass es schon sehr lange hängen würde.

„So etwas haben Moderatoren sofort bemerkt“, sagte ein Unternehmenssprecher.

In einer Erklärung gegenüber CBS News sagte Museumssprecherin Tyne Neller, das Stück sei außerhalb der Öffnungszeiten in einem Ausstellungsraum der Modern Art Collection aufgehängt worden.

„Aufgrund des Vorfalls wurde ihm der Zutritt zum Museum bis auf Weiteres untersagt und er wird seine Arbeit nicht fortsetzen“, sagte Nihler. „Die Arbeiten wurden fristgerecht abgebaut.“

Auch die Polizei ermittelt. Nach Angaben der Süddeutschen Zeitung bohrte der Mitarbeiter zwei Löcher in einen leeren Eingang, um das Gemälde aufzuhängen, gegen das die Polizei wegen Sachbeschädigung ermittelt. Die Zeitung sagte unter Berufung auf die Polizei, der Mann hoffe, dass die Aufhängung des Gemäldes ein Sprungbrett zum Ruhm sei.

„Mitarbeiter müssen strenge Sicherheitskonzepte einhalten und dürfen wertvolle Kulturgüter nicht gefährden“, sagte Niehler.

Die Pinakothek der Moderne ist mit vier Sammlungen eines der größten Museen für moderne und zeitgenössische Kunst in Europa. Der Vorfall ereignete sich nur wenige Wochen nach der Eröffnung einer neuen Ausstellung des Performancekünstlers Flatz, der „1979 nackt als Live-Dartscheibe posierte“, den Zuschauern erlaubte, Pfeile auf ihn zu werfen, und Anfang der 1990er Jahre kopfüber zwischen Stahlplatten schwang und fünf Minuten lang laut auf das Metall einschlug, „bis er ohnmächtig wurde“, der Museum sagte. sagen.

„Die Ausstellung ist dem radikalen Körperbegriff von FLATZ gewidmet, der auf unmissverständliche Weise immer wieder auch filigrane und fragile Objekte thematisiert“, heißt es im Museum.

Siehe auch  Sind Jennifer Lopez und Ben Affleck verlobt?