Mai 19, 2024

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

5 an amerikanischen Universitäten, 1 in Deutschland

5 an amerikanischen Universitäten, 1 in Deutschland

Der südkoreanische Industrieminister gab am Freitag bekannt, dass das Land sechs ausländische Partnerunternehmen ausgewählt hat, um globale Technologie-Kooperationszentren zu gründen, deren Ziel die Förderung von Forschungsprojekten ist, die sich auf Schlüsseltechnologien konzentrieren.

Galerie ansehen – 2 Bilder

In Deutschland beauftragte Südkorea Fraunhofer mit dem Aufbau neuer Zentren mit amerikanischen Universitäten wie dem MIT, der Yale University, der Purdue University, der Johns Hopkins University und dem Georgia Institute of Technology in den USA.

Südkoreas Industrieminister Ahn Duk-kyun sagte:Sechs Kooperationszentren werden die notwendige Unterstützung für weltweite gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte bereitstellen. Wir planen, eine globale Strategie zur Unterstützung offener Innovationen zu entwickeln, um Fusionen und Übernahmen, Technologietransfers, Lizenzierung und die Rekrutierung wettbewerbsfähiger Experten zu fördern.„.

Das Ministerium sagte, die globalen Kooperationszentren für Industrietechnologie würden als Kanäle zur Förderung gemeinsamer Forschungs- und Entwicklungsprojekte dienen, wobei diese Projekte Halbleiter, Biotechnologie, Robotik und künstliche Intelligenz (KI) umfassen.

Südkorea plant, in den nächsten fünf Jahren 684 Milliarden US-Dollar (ca. 505 Millionen US-Dollar) in globale Technologiekooperationszentren zu investieren, darunter 57,5 ​​Milliarden US-Dollar (ca. 42,5 Millionen US-Dollar) für den Start von 45 neuen Projekten zur Sicherung modernster Schlüsseltechnologien.

Siehe auch  FOREX-Euro, Pfund Sterling, schwedische Krone steigen inmitten von Daten, deutsches ZEW