Hallo 2017, es wird chequered und dark. Nicht nur dasschoenespiel.de startet mit neuem Design ins Jahr, auch aus der Welt der Fußballschuhe gibt es Neuigkeiten zu vermelden. Adidas launcht zum Start in ein aufregendes Jahr ein neues Design für gleich drei Modelle. Wir zeigen dir das Chequered Black Pack im Detail. Neben dem ACE und dem X wird auch der COPA in den schwarzen Farbeimer geworfen. Wir zeigen dir die neuen Farbvariationen und eine technische Neuheit am ACE17+!

Klein(kariert)? Unbedingt! – Das Chequered Black Pack

Chequered, oder auf Deutsch: kariert! Wenn du jetzt an die karierten Hemden von kleinkarierten Lehrern denken solltest: Lösche diesen Gedanken, denn das neue Design ist nicht wirklich spießig unterwegs. Ein kariertes Muster gibt es dennoch. Die Colorways sind ganz präzise von den Designern definiert worden: all black. Als ich die Bilder zum ersten Mal sah war ich kurz davor zu sabbern. Weshalb? Klar: Es sind schwarze Fußballschuhe, aber diese Farben kommen doch schon ziemlich nice. Lass uns starten..

Der Copa 17 aus dem Black Chequered Pack

Der Trend geht zurück zu den klassischen Designs. Kurz vor dem Jahreswechsel launchte auch Nike mit seinem Tiempo Premier Pack ein Design welches diese These unterstreicht. Hier geht es zu dem entsprechenden Artikel. Doch kann ein vermeintlicher Old-School-Boot auch im Jahr 2017 fresh aussehen? Der Copa ist wohl der Inbegriff von einem klassischen Fußballschuh. Der Copa 17 bekam den Spagat zwischen Klassik und Moderne problemlos gemeistert. Jetzt steigerten sich die Designer aus Herzogenaurach aber nochmal, denn der Copa 17 aus den Black Chequered Pack setzt die Renaissance des legendären Schuhs beeindruckend fort.

Aber wie? Gute Frage, denn diesen Boot kann man nicht einfach wie ein Raumschiff aus dem Jahre 2050 gestalten. Man muss schon den Grundprinzipien des Copa gerecht werden. Also: Nicht zu knallig sollte es sein, bloß nicht zu auffällig. Und was kam raus? Dieses Teil! Ich würde sagen: „Mission erfüllt“.

neuer copa adidas schwarz
Foto: adidas

Der X16 in der Chequered Black Edition – Die dunkle Seite der Macht

Der X16 ist ohne Zweifel ein ziemlich moderner Boot. Nun kommt einer meiner Lieblinge in Sachen Fußballschuhe also mysteriös und dunkel ins neue Jahr geknallt. Und ehrlich gesagt bin ich mir nicht sicher, ob man diese Leistung steigern kann. Wir haben noch mehr als 11 Monate vor uns, aber mal ganz ehrlich: Das Ding ist stabil!  Falls man es in der Zentrale von Adidas schaffen sollte weitere Meisterstücke zu produzieren, dann dürften wir uns auf ein spannendes Jahr freuen.

neuer adidas boot

Auffallend ist natürlich das karierte Muster auf dem Upper, hat ein bisschen was von einer Carbon-Oberfläche. Nice! Bis auf das veränderte Design bleibt der X16 seiner Linie treu, denn bis auf sein Aussehen gibt es keine Unterschiede zum Vorgänger! Anders verhält es sich da mit dem ACE..

Der ACE17+ aus dem Chequered Black Pack – Bist du bereit?

Wir haben den Copa17 und den X16 gesehen, jetzt fehlt nur noch der ACE17+ aus dem Chequered Black Pack. Diesen Boot habe ich mir extra bis zum Ende aufgehoben, denn das Beste kommt bekanntlich erst zum Schluss. Andererseits soll man auch aufhören, wenn es am schönsten ist. Machen wir aber nicht, denn schließlich sprechen wir jetzt schon von einem Boot der im Gedächtnis bleiben dürfte!!

Was mir beim ACE17+ im Vergleich zum X16+ besser gefällt, ist der längere Schaft, oder auch die „Socke“. Die drei Streifen fügen sich unproblematisch in das Gesamtkonzept des ACE ein. Gleichzeitig bilden die 3 Streifen einen farblichen Akzent im Bild. Natürlich findet sich auch hier das karierte Muster wieder. Anders als beim X und beim Copa hat Adidas beim ACE etwas verändert, denn der ACE bekommt im Chequered Black Pack ein komplett neues Obermaterial! Die Verarbeitung bietet jetzt noch mehr Stabilität und der Schaft wurde etwas enger gemacht – perfekt für die pure Kontrolle des Spiels!

adidas ace schwarz details
Foto: adidas

Fazit zum Chequered Black Pack

Fangen wir beim Copa17 an. Mir persönlich ist dieser Schuh einfach zu klassisch. Das Design weiß durchaus zu überzeugen, dennoch werde ich mit dem Copa nicht warm. Ich war noch nie ein Fan dieser Serie, weil ich einfach nicht der „typische“ Träger eines Copa´s bin. Wie dieser Träger aussieht? In meinem Kopf ist es eine Mischung aus Defensive und Offensive. Offensiv immer für gute Aktionen zu haben, aber als Bindeglied zwischen Defensive und Offensive definitiv brauchbarer. Hier kommt mir spontan Toni Kroos in den Kopf. Toni ist definitiv kein Goalgetter, aber er ist bei Real Madrid der Motor im Mittelfeld.

Der X brilliert auch mit einem grandiosen Design und lässt wenig Raum für Kritik. Insgesamt ein sehr schöner Schuh!

Zuletzt kommen wir zum ACE17+. Hier bin ich hellauf begeistert. Ich würde am liebsten schreiben, dass das Ding den Titel „Boot of the Year“ verdient hätte, aber es ist ja erst Januar.. Beim ACE17+ stimmt einfach das gesamte Paket. Dynamik gepaart mit Design, keine unnötigen Spielereien, schlicht und wirkungsvoll. Alle 3 Variationen sind ab sofort im Shop auf adidas.de erhältlich! Natürlich hat jeder Spieler seine Vorlieben, denn insgesamt stimmt bei allen drei Boots das Design. Für welchen würdest du dich entscheiden? Verbinde dich mit dasschoenespiel auf Facebook und teile uns deine Meinung mit.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here