Wunderschöne Zeitreise: Die neue WM-Werbung von OTTO

Die neue WM Werbung von Otto
Foto: OTTO

Der moderne Fußball ist schnelllebig und millionenschwer. Zudem mauserte sich Deutschlands  in den letzten Jahren vom einfachen Spiel bis hin zur riesigen Werbeveranstaltung. Unternehmen engagieren sich bei Vereinen und das wird von vielen Fans kritisiert. Nun sorgt auch die neue WM-Werbung von OTTO für Aufmerksamkeit – Dieser Werbespot ist allerdings keine langweilige und so oft gesehene Platzierung eines Produkts, sondern eine wunderbare Reise durch die WM-Geschichte der Nationalmannschaft. Wie OTTO wunderschöne Emotionen ins uns geweckt hat? Erfahrt ihr bei dasschoenespiel.de!

Die neue WM-Werbung von OTTO: 1954-2026

„54,74,90,usw…“ – Diesen Ohrwurm der Sportfreunde Stiller aus dem WM-Jahr 2006 kennt wohl jeder deutsche Fußballfan und Radiohörer! Die WM ist im Gegensatz zur Bundesliga ein Event, welches flächendeckend die ganze Familie, den Freundeskreis und die Nachbarn zum „Rudelgucken“ im heimischen Garten vereint.

Selbstverständlich ist neben kaltem Bier, Grillgut und Snacks, auch ein Fernseher unabdinglich. Wer also einen neuen Fernseher benötigt, der möchte diesen noch möglichst vor dem Start der WM im heimischen Stadion aufstellen können.

Das weiß natürlich auch das Hamburger Traditionshaus OTTO, weshalb man für die neue WM Werbung zwei OTTO-Kuriere auf eine Zeitreise durch die WM-Triumphe schickte. Dabei trafen die Protagonisten dann den kleinen Franz Beckenbauer im Jahr 1954, Jürgen Klinsmann im Jahr 1970 und Lukas Podolski im Jahr 1990. Die späteren Weltmeister empfingen das TV-Gerät aus dem Jahr 2018 dann im Elternhaus und freuten sich, dass man die jeweilige WM-Übertragung verfolgen konnte.

Die neue WM-Werbung von OTTO: Mit Liebe zum Detail

Die Macher dieses Films gingen sehr individuell auf die Spieler und deren Heimatorte ein. Ein gutes Beispiel dafür sind die Mutter von Jürgen Klinsmann, welche als waschechte Schwäbin selbstverständlich auf das Budget der Familie achtet und den Lukas Podolski aus den 90ern, der nicht vor dem Fernseher denken kann und will – Weil das macht der kleine Lukas nie! Am Ende reisen die zwei Lieferanten von OTTO dann noch in das Jahr 2026 – Dort wurde aus einem einfachen Lieferwagen dann ein schwebendes und futuristisches Vehikel.

Das ganze Filmchen soll man natürlich mit einem Augenzwinkern sehen, was insbesondere in der heutigen Zeit Balsam für die Seele ist.

Der aufwendig produzierte Spot lässt uns als Zuschauer an der Zeitreise teilhaben, ohne das eigentliche Produkt nervig ins Zentrum des Geschehens zu drücken – So geht Werbung im Fußball! Die Geschichte lädt zum Träumen und in Erinnerungen schwelgen ein. Und spätestens jetzt, ist auch beim letzten WM-Muffel die Vorfreude geweckt…

Wir sagen: Gute Arbeit, OTTO!

Und ihr? Schreibt uns eure Meinung zur neuen WM-Werbung von OTTO in die Kommentare!

TEILEN

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.