Februar 7, 2023

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Rupert Murdoch bricht den Fusionsvorschlag von Fox News ab

Rupert Murdoch, Vorsitzender von News Corp und Co-Vorsitzender von 21st Century Fox, kommt am 10. Juli 2018 zur jährlichen Sun Valley Conference im Sun Valley Resort von Allen & Company in Sun Valley, Idaho.

Zeichnete Angerer | Getty Images

Rupert Murdoch hat den Vorschlag zur Wiederfusion zurückgezogen Fox Corp Und Nachrichten Corp.

Das sagte Fox am Dienstag Der Vorstand erhielt eine Nachricht Murdoch, sein Vorsitzender, Sohn und CEO von Fox, Lachlan Murdoch, sagte, er habe damals „festgestellt, dass die Kombination für die Aktionäre nicht optimal war“ beider Unternehmen.

Verwandte Anlagenachrichten

CNBC Investment Club

Fusion war wahrscheinlich Stellen Sie sich der Opposition der Aktionäre in den letzten Monaten, die nicht glaubten, dass eine Fusion den wahren Wert von News Corp. zeigen würde. Wenn Sie mit Fox fusionieren.

Der CEO von News Corp, Robert Thompson, sagte den Mitarbeitern am Dienstag, dass die Entscheidung, den vorgeschlagenen Deal zu stornieren, keine Auswirkungen auf die Mitarbeiter haben würde, heißt es in einem von CNBC überprüften Memo.

„Wie ich zu Beginn dieses Prozesses geraten habe, ist es am besten, nicht über Spekulationen zu spekulieren. Wenn Sie also von Medien, Aktionären, Kunden oder anderen hören, benachrichtigen Sie bitte das Kommunikationsteam Ihres Unternehmens“, schrieb Thompson.

in OktoberDie Unternehmen sagten, sie hätten einen Sonderausschuss eingesetzt, um den Deal zu prüfen.

Ein Zusammenschluss der beiden Unternehmen hätte die Führung im Murdoch-Imperium geeint und die Kosten in einer Zeit gesenkt, in der das Publikum sowohl für Print- als auch für Fernsehmedien schrumpft. News Corp. gehört Dow Jones, Herausgeber des Wall Street Journal. Fox besitzt mit dem Rest der 71,3 Milliarden US-Dollar aus dem Verkauf von Twenty-First Century Fox an Disney im Jahr 2019 Fox News und Fox Business, einen Konkurrenten von CNBC.

Siehe auch  Die Aktien fallen stark, die Ölpreise fallen; GameStop schraubt, während Tesla auftaucht

Murdoch trennte die beiden Unternehmen im Jahr 2013. Der Murdoch-Familienfonds kontrolliert etwa 40 % der Stimmrechte beider Unternehmen.

– Gabrielle Vonrouge von CNBC hat zu diesem Artikel beigetragen.