Juli 23, 2024

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Ein niedersächsischer Junglandwirt hat das erste Nuffield Farming Deutschlandstipendium erhalten

Ein niedersächsischer Junglandwirt hat das erste Nuffield Farming Deutschlandstipendium erhalten

Nach einer monatelangen Bewerbungsphase hat der Nuffield Farming Scholarships Trust Meinke Ostermann den ersten deutschen Nuffield Farming Scholar verliehen – eine Auszeichnung in Höhe von über 40.000 Euro. Der junge Landwirt und Familienvater konnte das Auswahlverfahren mit seiner überzeugenden Bewerbung für sich entscheiden. Die Preisverleihung fand in der deutschen Hauptstadt Berlin im Beisein von Jodi Radcliffe, Geschäftsführerin des Nuffield Farming Scholarship Trust aus Australien, statt.

Auf Initiative der Landwirte Stefan Teepker, Roland van Asten, Henriette Keuffel, Andreas Liebl und Wolfgang Schleicher wurde Anfang 2022 der Nuffield Farming Germany eV gegründet, um dieses großzügige Stipendienprogramm deutschen Landwirten zugänglich zu machen. Das durch dieses umfassende Programm gewonnene globale Netzwerk gibt den Teilnehmern die Möglichkeit, persönlich zu wachsen, betriebliche Veränderungen auf Geschäftsebene umzusetzen und Wissen mit anderen Herstellern/Unternehmern und der Branche als Ganzes zu teilen.

Antragsberechtigt sind Landwirte, landwirtschaftliche Fachkräfte und Unternehmer der unmittelbar vor- und nachgelagerten Landwirtschaft im Alter zwischen 25 und 45 Jahren mit Wohnsitz in Deutschland. Das Nuffield Farming Scholarship ist eine einzigartige Gelegenheit für landwirtschaftliche Unternehmer, ihre persönlichen Fähigkeiten zu entwickeln, Wissen zu erwerben und relevante Fähigkeiten im globalen Agrarsektor zu entwickeln.

„Jetzt, da wir wieder weltweit reisen können, ermutigen wir Landwirte und landwirtschaftliche Fachkräfte, sich für Stipendien zu bewerben, um Erfahrungen mit Kollegen auf der ganzen Welt auszutauschen, sich zu vernetzen und führend auf ihrem Gebiet zu werden“, sagt die Australierin Jodi Radcliffe. 2013 erhielt er das Nuffield Agriculture Scholarship in Australien.

Für Meinke Ostermann, die erste deutsche Nuffield-Stipendiatin, geht in den kommenden Monaten eine spannende Reise weiter. Das Stipendium beginnt mit einer Konferenz aller 2023 Stipendiaten in Kanada im März 2023. Ab sofort wird der 32-Jährige in 13 Wochen (hoffentlich) 13 weitere Länder besuchen, um aufschlussreiche Inputs zu seinem Forschungsthema „Landwirtschaft“ zu sammeln. Zukunft – Technologie, Robotik, Pflanzenschutzmittel.“

Siehe auch  Shell plant im Herbst einen Turnaround in Deutschlands größter Ölraffinerie

„Nach dem Gespräch war uns schnell klar, dass Meinke das Rennen machen würde“, schmunzelt Stefan Diepker, Präsident von Nuffield Farming Deutschland e über den Tellerrand blicken. Dank seines beachtlichen Netzwerks.“

Quelle: nuffieldinternational.org