Juli 22, 2024

Dasschoenespiel

Folgen Sie den großen Nachrichten aus Deutschland, entdecken Sie ausgefallene Nachrichten aus Berlin und anderen Städten. Lesen Sie ausführliche Funktionen, die Ihnen helfen, die Denkweise der Deutschen zu verstehen.

Deutschland setzt Kakao zur Bekämpfung der „außergewöhnlichen Mückenplage“ am Austragungsort der EM 2024 ein

Deutschland setzt Kakao zur Bekämpfung der „außergewöhnlichen Mückenplage“ am Austragungsort der EM 2024 ein

Am deutschen EM-Austragungsort wird ein Abwehrmittel auf Kakaobasis gegen ein Mückenproblem eingesetzt, das die Spieler aufgrund des unangenehmen Geruchs in die Innenräume treibt.

Die Vorbereitungen Deutschlands auf das Achtelfinale gegen Dänemark wurden durch eine Mückenplage im Bayern-Stützpunkt beeinträchtigt, und Spieler stellten das Problem diese Woche bei Pressekonferenzen vor dem Spiel häufig in Frage.

Eine der Lösungen hat ein weiteres Problem geschaffen; Der Bereich wird mit Kakaodämpfen besprüht, die zwar Mücken abwehren, aber im Lager einen unangenehmen Geruch erzeugen, der die Soldaten zurück ins Haus treibt.

Befindet sich in Herzogenarach, Bayern, Deutschland. Der für die Nationalmannschaft erbaute und 2020 eröffnete Heimkomplex von Adidas befindet sich in einem Wäldchen – einst Teil einer US-Militärbasis – umgeben von ländlicher Landschaft.

Die Kombination aus Waldgebieten, ruhigen Bedingungen und heißen Sommertemperaturen lockt Mücken in außergewöhnlich großer Zahl an.

„Wir haben eine außergewöhnliche Plage“, sagte Cheftrainer Julian Nagelsmann Anfang der Woche.

„Wir brauchen mehr Luft, damit es nicht zu viele Mücken gibt. Wenn nicht, müssen wir hineingehen“, sagte er.

Im deutschen Lager wurden viele Soldaten gebissen. Viele Mücken müssen im Schwimmbad bleiben, um gemeinsam andere Spiele anzusehen.

Mit Fragen zum Spiel Dänemarks gegen die Deutschen am Samstagabend in Dortmund verbrachten die Spieler ihre Woche damit, Fragen zu Spritzern, Netzen und letztlich auch Bissen zu beantworten. Stürmer Maximilian Pierre bestätigte, dass er mehrfach gebissen wurde.

„Aber wenn das das größte Problem ist“, sagte Pierre fröhlich zu Reportern, „dann ist alles gut.“

Auch Manuel Neuer, der hochdekorierte erfahrene Torhüter der Mannschaft, betont, dass die Spieler ihre Moskitonetze nachts geschlossen halten müssen.

Siehe auch  Deutschlands neues Visum für ausländische Arbeitnehmer: Wann wird es eingeführt und wer ist berechtigt?

In Deutschland gibt es mehr als 50 verschiedene Mückenarten, die aufgrund des Klimas in den südlichen Regionen des Landes jährlich eine Bedrohung darstellen. Bayern wurde dieses Jahr von schweren Überschwemmungen heimgesucht, die zu ungewöhnlich vielen Mückenschlüpfen führten.

Letzte Woche berichteten lokale Medien in Bayern, dass das Verhalten der Mücke in Ingolstadt, 100 km von Herzogenarach entfernt, ungewöhnlich aggressiv sei. Der Vorrat an Insektenschutzmitteln ging zur Neige, die Einheimischen wollten nachts nicht draußen sitzen und einige mussten sogar von Ärzten behandelt werden.

(Alexander Hassenstein/Getty Images)