Im Januar veröffentlichte Puma den neuen evoPower Vigor 1, doch wie gut ist der neue evoPower von Puma eigentlich? Ich habe den Schuh eine Woche lang getestet und berichte dir von meinen Erfahrungen mit der Raubkatze aus Herzogenaurach.

Wie gut ist der neue evoPower von Puma?

Endlich geht es mal um Boots von Puma! In den vergangenen Monaten beschäftigte ich mich vermehrt mit Modellen von adidas, Nike, Under Armour und sogar Concave, nun gibt es also was ausführliches zum neuen evoPower aus dem Hause Puma. Und weil dieser Umstand quasi eine „Premiere“ ist und ich mehr als begeistert bin, werde ich dir mein Fazit in diesem Artikel nicht erst am Ende des Textes mitteilen. Den Rest vom Text nutze ich dann um auf die einzelnen Komponenten des neuen evoPower Vigor einzugehen.

Also: Wie gut ist der neue evoPower von Puma denn nun? Wenn man mich nötigen würde eine Schulnote abzugeben, dann wäre es eine 1-..

Neben der durchaus auffälligen Optik besticht der neue evoPower auch mit einer präzise abgestimmten Performance. Ich habe den Schuh auf trockenem und nassen Untergrund getestet, damit der neue evoPower auch unter schwierigen Bedingungen an seine Grenzen gehen muss.

Normalerweise befinden sich Raubkatzen eher in wärmeren Regionen, aber auch im nasskalten Regen wusste der evoPower zu überzeugen, wenn auch nicht immer zu 100%..

Wie gut ist der neue evoPower von Puma? – Passform

Hier haben die Macher des evoPower´s großartige Arbeit geleistet, denn es nicht wirklich einfach Passform bzw. Komfort mit Dynamik zu verschmelzen. Hat aber geklappt! Selbst nach 2 Stunden Belastung konnte ich keine einzige Druckstelle am Fuß feststellen. Grund für diese optimale Passform dürfte die elastische Sockenkonstruktion sein, diese passt sich dem Fuß perfekt an und sorgt dafür, dass der Schuh selbst kaum spürbar ist.

Passform: 1. Aber wie gut ist der neue evoPower in der Königsdisziplin „Schuss“? Knipser wie Giroud und Balotelli vertrauen dem neuen evoPower beim Torschuss. Ich auch?

Wie gut ist der neue evoPower von Puma? – Schussverhalten

Natürlich kommt es immer auf den Schützen an, aber das Schuhwerk ist ein nicht zu unterschätzender Faktor auf der Suche nach der optimalen Schusstechnik. Egal von welcher Marke der Schuh auch ist, eine einzigartige Formel zum Erfolg gibt es leider nicht. Olivier Giroud hat sich seine Meinung zum evoPower übrigens schon gebildet:

„Ich trage den evoPOWER schon länger und während dieser Zeit hat PUMA den Schuh großartig weiterentwickelt. Der neue evoPOWER Vigor 1 ist jetzt die nächste Stufe. Ich mag es in Schuhen mit Sockenkonstruktion zu spielen, da sie einfach unfassbar bequem sind. Die neuen Schaumstoffpunkte auf dem Schuh finde ich wirklich bahnbrechend. Ich mag es auf dem Platz Eindruck zu machen und in diesen auffallend neongrünen Schuhen werde ich das auf jeden Fall. Die Messlatte für neue Fußballschuhe liegt jetzt verdammt hoch.“

Wenn ein Schuh das Wort „Power“ im Namen trägt, dann erwarte ich natürlich auch eine energische Unterstützung beim Schuss. Und siehe da: Der Name ist tatsächlich Programm.

Egal ob mit dem Vollspann, Außen- oder Innenrist – der neue evoPower überzeugt und überträgt die physische Power perfekt auf den Ball. Kein Verziehen, keine Instabilität – perfekt! Insbesondere beim Abziehen via Vollspann fällt ein Element ziemlich krass auf: Die kleinen Punkte auf dem Schuh. Was aus der Entfernung wie ein rein optisches Element aussieht, ist ein wichtiges Addon in Sachen Präzision. Die kleinen Punkte aus PU-Schaum gleichen nämlich die unebene Fläche, die beim Kontakt mit dem Ball normalerweise entsteht, aus und optimieren die Treffgenauigkeit.

wie gut ist der neue evopower?
Foto: Puma
test evopower
Foto: Puma

Doch um einen perfekten Schuss abschließen zu können, reicht ein gutes Obermaterial alleine nicht, denn auch die Standfestigkeit spielt eine tragende Rolle.

Wie gut ist der neue evoPower von Puma? – Grip

Man nimmt den Ball halt nicht immer Volley, deshalb ist ein guter Stand die halbe Miete, schließlich können wir nicht 90 Minuten nur per Fallrückzieher schießen. Du schon? Dann schreib mir bitte, ich werde dein Manager 🙂

„11 Freunde müsst ihr sein“ – das wusste auch schon der legendäre Sepp Herberger. Der evoPower kommt ebenfalls mit 11 „Dübeln“ auf der Sohle um die Ecke.

6 Stück sind rundlich und die restlichen 5 sehen aus wie diese leckeren türkischen Sonnenblumenkerne. Konkret sorgen die 6 runden Elemente für die Beweglichkeit, die 5 „Sonnenblumenkerne“ für die Stabilität.

puma evopower sohle
Foto: Puma

In der Praxis hatte ich keine Probleme mit der Standfestigkeit (nein, diese Standfestigkeit meine ich nicht du Witzbold). Bei sehr starkem Regen verlor ich bei schnellen Bewegungen/Richtungswechseln leider ab und zu den Grip. Auf trockenem Rasen hatte ich keine Probleme mit dem evoPower.

Insgesamt sehe ich in Sachen Traktion keine weltbewegenden Entwicklungen im Vergleich zu den Modellen anderer Hersteller. Kurz gesagt: Die Stabilität ist gegeben, aber halt auch nicht zu 110%. Diese 110% kann sich aber kein Hersteller auf die Fahne schreiben, was vollkommen okay so ist.

Somit hätten wir die wichtigsten technischen Dinge geklärt. Kommen wir nun zur Optik, wie gut ist der neue evoPower in dieser Disziplin? Puma oder Katze? Wir werden sehen..

Wie gut ist der neue evoPower von Puma? – Design

Hier kommt es natürlich einfach auf den Geschmack an. Da fällt mir ein tolles altes Sprichwort ein:

Der Geschmack ist verschieden, dem einen gefällt die Mutter, dem andern die Tochter, und manchem alle beide.

Nie gehört? Ich vorher auch nicht, habe ich bei Google gefunden 🙂 Aber die Kernaussage dieses Sprichwortes kann man schon so stehen lassen, denn Geschmäcker sind halt verschieden (2 Euro ins Phrasenschwein).

Ich denke, dass das neuste Modell aus dem evoPower Silo vom Design her überzeugend ist. Eigentlich bin ich ja eher ein Fan von dezenten und klassischen Farben, aber das hat sich in letzter Zeit etwas verändert. Mittlerweile finde ich auch diese knalligen Farben ganz nice. Einzige Voraussetzung: Höchstens 2 Hauptfarben und eine Akzentfarbe, denn mehr Farben würden mir zu sehr nach Kirmes/Jahrmarkt aussehen.

Das Highlight an Boots von Puma mache ich tatsächlich immer am typischen „Streifen“ fest. Ich finde der Streifen unterstreicht den dynamischen Charakter dieser Boots. Auf dem neuen evoPower glänzt der Streifen leicht bei Lichteinfall – Mega geil!

wie gut ist der neue evopower?
Foto: Puma

Auch das Zusammenspiel aus dem knalligen Grün und dem nicht weniger auffälligen Gelb harmoniert prächtig. Insbesondere die kleinen 3D-Punkte in Gelb verleihen dem Schuh ein freshes Aussehen.

Einziger Kritikpunkt im Design: Der „PWR“ Schriftzug auf der Innenseite ist mir persönlich ein wenig zu viel des Guten.

wie gut ist der neue evopower?
Foto: Puma

Dennoch finde ich, dass das Gesamtpaket stimmt! Design und Performance passen zusammen und machen den neuen evoPower zu einem ziemlich gelungenen Modell.

Wie gut ist der neue evoPower von Puma? – Deine Meinung

Hast du den Schuh auch schon testen können? Oder überlegst du noch ins Team evoPower zu wechseln? Egal was du denkst oder wissen möchtest, schreib mir einfach in die Kommentare. Zu umständlich? Dann zwitschere mir via Twitter oder folge dasschoenespiel.de auf Facebook. Gerne darfst du diesen Artikel auch teilen, damit auch deine Freunde von den Erfahrungen profitieren können!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here