Okay.. eSport ist im Moment das Hype-Thema schlechthin. Egal ob League of Legends oder FIFA – die Fanbase wächst und wächst. Doch wer sind diese sogenannten „eSportler“, welche mittlerweile auch im Mainstream bekannt sind? Im Endeffekt auch nur Menschen, aber einer dieser Gamer hat mich besonders fasziniert und mich dazu inspiriert, ihm einen eigenen Beitrag auf dasschoenespiel.de zu widmen! Die Rede ist von Cihan Yasarlar, welcher der wohl erfolgreichste FIFA Gamer in Deutschland ist.

Cihan Yasarlar: Der moderne FIFA Gamer

Ich befasse mich ja hauptsächlich mit Fußballern, Vereinen, Fans und Brands – oder kurz gesagt: dem Fußball-Lifestyle!

Für mich gehört FIFA mittlerweile schon zum festen Inventar der kompletten Branche, weil nicht nur wir Fans, sondern auch die Fußballprofis (sich) selbst zocken.

Und was fasziniert uns am meisten? Klar, das Spiel selbst! Aber auch die Akteure, die sich Spieltag für Spieltag für uns zerreißen. Ähnlich ergeht es eSportlern, welche täglich bis zu 13 Stunden trainieren…

Und da wären wir auch schon beim Star dieses Beitrags – Cihan Yasarlar!

Cihan Yasarlar: Echt erfolgreicher Berliner!

Er ist der amtierende Europameister und konnte sich im April den Sieg in der Virtuellen Bundesliga holen. Zudem ist er ein krasser Spieler, was klar sein dürfte. Aber was wisst ihr noch über Cihan? Nicht viel? Kein Thema…

Um euch den hellsten Stern am deutschen eSports Himmel genauer vorstellen zu können, habe ich mich auf die Suche nach einigen Fakten über Cihan gemacht!

Äußerlich ist Cihan nicht unbedingt das, was man von einem typischen Gamer erwarten würde. Ein gepflegtes Äußeres (Bart on fleek), welches durch den lockeren und urbanen Look ergänzt wird, ist nicht immer gegeben in der Welt des Gamings. Der Typ könnte auch als Fußballer auf dem Rasen stehen, wenn man nur sein Aussehen mit einbeziehen würde. Aber Äußerlichkeiten sind nicht entscheidend für den Erfolg, deshalb hat der Mann aus Berlin-Neukölln auch noch mehr auf Lager…

…denn er ist bodenständig und wirkt auch in Interviews keineswegs abgehoben, wie es bei vielen Menschen der Fall ist, wenn sie die ersten Erfolge eingefahren haben. Cihan interagiert auf seinen Social Media Kanälen so oft wie möglich mit seiner Fanbase und beantwortet auch die Fragen von anderen Zockern. Auf seinem YouTube-Kanal gibt er zudem öfters Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Spiel.

Privat ist der deutsch-türkische eSportler ebenfalls fleißig und setzt auf Bildung, denn er absolviert(e?) eine Ausbildung im Einzelhandel. Cihan scheint zu verstehen, dass das Business vergänglich ist und eine Absicherung nicht der schlechteste Weg ist – Respekt! Mittlerweile werden ja auch immer mehr Nachwuchskicker in den Nachwuchsleistungszentren der Bundesligisten dazu angehalten ein Studium oder eine Ausbildung zu machen, was auch gut so ist, denn man weiß nie was passiert! Also liebe Kids: Egal ob ihr gut im Zocken oder auf dem Platz seid – sichert euch immer ab!

Und jetzt zurück ins Game, denn Cihan überraschte uns zuletzt mit einer krassen Nachricht!

Cihan Yasarlar: Nein zu RB?!

Ja, der erste krasse Transfer zwischen zwei eSport Teams wurde vollzogen! Hauptdarsteller: Cihan Yasarlar! Er verließ Schalke 04, damit er künftig für das neue Team von RB Leipzig über den virtuellen Platz sprinten kann. Viele Fans hatten dafür kein Verständnis und beleidigten ihn ziemlich heftig, aber verstehen können diese Pfeifen den Sinn hinter diesem Transfer wohl auch nicht wirklich…

„Ich freue mich riesig, für den Champions-League-Verein RB Leipzig FIFA spielen zu dürfen. Ich liebe die offensive Spielweise und erkenne auch meine Stärken darin. Ich werde weiter hart trainieren und das professionelle Umfeld des Vereins nutzen, um nationale und internationale eSports-Titel nach Leipzig zu holen.“

Cihan Yasarlar landet bei RB Leipzig
Foto: RB Leipzig

Ich spekuliere einfach mal und behaupte, dass der Transfer neben den finanziellen Vorteilen auch in Sachen Entfernung zur Heimatstadt Berlin ganz lukrativ gewesen sein könnte. Wenn man eh nur unterwegs ist, dann möchte man wenigstens ab und an mal in der Nähe der Familie sein. Da ist die Distanz zwischen Leipzig und Berlin nicht so groß, wie von Berlin nach Gelsenkirchen ist, kann ich diesen Wechsel schon verstehen. Zudem ist Leipzig eine sehr schöne Stadt, welche man sich unbedingt bei Gelegenheit anschauen sollte!

An der Stelle sei gesagt: Chillt und bleibt cool! Auch der letzte Idiot müsste mittlerweile bemerkt haben, dass das sogenannte „Projekt“ RB Leipzig funktioniert und nachhaltiger ist, als viele Projekte der anderen Bundesligisten – das zeigt auch der Schritt in das eSport Business! Okay, jetzt beruhige ich mich wieder und komme zurück zu Cihan selbst…

Cihan Yasarlar: BJK, PS4 und Zizou

In Sachen Fußball fährt Cihan ebenfalls eine klare Linie, denn er ist großer Fan von Besiktas Istanbul! Warum? Keine Ahnung, habe ich im Internet gefunden…

Was ich noch gefunden habe: Cihan´s favoritisierte Formation ist ein 4-1-2-1-2 System und er feiert CR7 in FUT ab. Im Reallife war Zinedine Zidane aka. Zizou aka. GOAT sein Fav! Quelle: EA Sports!

Cihan Yasalar: Goldene Zeiten

Ja, diese goldenen Zeiten könnten für Cihan bald erst beginnen, denn er ist völlig berechtigt zur eigenen Marke in der Szene geworden! Nun hat er in Leipzig eine perfekte Infrastruktur und wird sich noch besser auf die anstehenden Aufgaben vorbereiten können. Ich werde definitiv dran bleiben, auch wenn mich der Lifestyle der Gamer mehr interessiert, als Taktiken oder Spielzüge! Vielleicht hat Mr. Y bald Zeit für ein DSS-Interview in Leipzig, damit wir mehr über seinen Lifestyle in der neuen Umgebung erfahren können! Welche Musik er hört, was er gerne isst (Ich wette 10€ auf Adana-Kebap) und wo er am liebsten chillt – ohne FIFA, einfach Cihan! Klingt gut? Denke ich auch!

Habt ihr Bock auf tiefergehende Berichte über die Stars in der Gaming-Welt? Dann gebt mir einen Daumen nach oben! Nein Spaß, schreibt mir in die Kommentare! 🙂

Bis dahin möchte ich euch das dasschoenespiel.de Motto mit an die Hand geben und entlasse euch ins Wochenende, ciao!

Ein stiller Leser, ist wie jemand im Stadion, der bei einem Sieg nicht jubelt. Das heißt nicht, dass es ihm nicht gefallen hat, aber es merkt auch niemand, dass er das Spiel genossen hat. Und wenn der Jubel ausbleibt, wird selbst eine so großartige Sportart wie der Fußball irgendwann aussterben.

Also ihr stillen Leser da draußen: Ich freue mich über jedes Like auf Facebook, jeden Kommentar unter meinen Beiträgen und jede Nachricht via Twitter oder Instagram. Mir ist wichtig, dass ich weiß, dass das „dasschoenespiel Stadion“ nicht leer ist 🙂

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here