Wir haben schon etliche Konzept-Designs zu den verschiedensten Logos gesehen, aber die Princess League von James Tyler lässt Fußballfans mit einer Vorliebe für die Freunde von Super Mario einfach nur glücklich sein! Die Logos aller Klubs aus der Premier League wurden nintendorisiert und bekamen einen neuen Look…

Die Princess League von James Tyler – 20 Mal geil

Wir haben schon viele und auch sehr verrückte Ideen im Rahmen des beliebtesten Sports auf diesem Planeten gesehen. Das abgefahrene IKEA-Trikot zum Beispiel, oder auch das Engagement von den Angry Birds als Ärmelsponsor des FC Everton!

Aber ist es nicht genau das, was dieses Thema so interessant macht? Im Fall von James Tyler erreicht das Konzept-Thema das nächste Level und macht Lust auf Pokemon-, Dragonball-, oder auch Disney-Logos der Bundesligisten! Unter euch befindet sich ein begnadeter Designer mit etwas Zeit? Ran da!

Die Princess League von James Tyler
Manchester United, Chelsea, Newcastle und Arsenal. Foto: James Tyler
Die Princess League von James Tyler
Liverpool, Manchester City, Huddersfield und Bournemouth Foto: James Tyler
Die Princess League von James Tyler
Stoke, Swansea, Southampton und West Bromwich. Foto: James Tyler
Die Princess League von James Tyler
Tottenham, Watford, Burnley und Brighton. Foto: James Tyler
Die Princess League von James Tyler
Everton, West Ham, Crystal Palace und Leicester. Foto: James Tyler

Die Princess League von James Tyler – Das passende Trikot

Es gibt bis dato noch kein passendes Trikot zu den Logos, was ich echt traurig finde, denn kaufen würde ich mir ein Exemplar direkt! Vielleicht hat ja ein Sportartikelhersteller Lust auf eine solche Sonderserie, allerdings müsste man zuerst mit Nintendo quatschen, denn die Lizenzen für Mario und seine Freunde liegen in Japan!

Ich persönlich findealle Logos aus der Princess League von James Tyler ziemlich cool, aber das FC Liverpool x Donkey Kong Logo flasht mich am heftigsten! Und welche Logos gefallen euch besonders gut? Schreibt eure Meinung in die Kommentare.

Ein stiller Leser, ist wie jemand im Stadion, der bei einem Sieg nicht jubelt. Das heißt nicht, dass es ihm nicht gefallen hat, aber es merkt auch niemand, dass er das Spiel genossen hat. Und wenn der Jubel ausbleibt, wird selbst eine so großartige Sportart wie der Fußball irgendwann aussterben.

Also ihr stillen Leser da draußen: Ich freue mich über jedes Like auf Facebook, jeden Kommentar unter meinen Beiträgen und jede Nachricht via Twitter oder Instagram. Mir ist wichtig, dass ich weiß, dass das „dasschoenespiel Stadion“ nicht leer ist.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here